German English French

Aktivitäten

In der letzten Chemiestunde vor den Osterferien war Herr Tschischka von der Firma Brandschutz- und Feuerwehrtechnik zu Gast bei uns. Zu Beginn der Stunde sprachen wir über die theoretischen Grundlagen der Entstehung eines Feuers und die Brandklassen. Dann konnten wir einen Feuerlöscher von innen sehen, und Herr Tschischka erklärte uns die verschiedenen Einsatzgebiete. Der Abschluss der Chemiestunde fand im Freien statt. Jeder hatte die Möglichkeit, die Bedienung eines Feuerlöschers zu testen. Es machte uns großen Spaß das Feuer immer wieder zu löschen, und wir versuchten alle Tipps zu berücksichtigen, wie z.B. die Windrichtung oder stoßweise das Löschmittel einzusetzen. Viel zu schnell war diese Übung vorbei. Wir danken Herrn Tschischka für seinen Besuch und die anschaulichen Erklärungen. Es hat uns allen sehr gefallen. Wir überlegen schon, wann wir mit Herrn Tschischka wieder einmal im Freien experimentieren könnten. Ein Abschlussfoto mit den benutzten Feuerlöschern schloss diese praktische Unterrichtsstunde ab.

Klasse 7a

Oberschule Falkenberg

Im Fach LER (Lebensgestaltung/Ethik/Religion) beschäftigten wir uns mit den Osterbräuchen und der Geschichte um das Osterfest. Unsere Lehrerin Frau Hoffmann erzählte uns, dass wir das Mühlberger Kloster Marienstern unterstützen könnten, denn dort soll es in diesem Jahr zu Ostern besonders schön dekoriert sein. Wir sammelten Ideen und freuten uns auf die Umsetzung. Jeder brachte etwas mit, natürlich ausgeblasene Ostereier, Heu, Moos, Farben, Körbe… Sogar ein Brett, auf dem die bemalten Eier trockneten, war dabei. Uns machte es großen Spaß die Eier ganz individuell zu gestalten. Auch die Klasse 7c setzte ihre Ideen mit um.

Nun sind wir gespannt, wo im Kloster die 4 Körbe mit den Ostereiern aufgestellt werden. Ob die Besucher die besonders schön gestalteten Eier finden? Ein Marienkäfer ist zum Beispiel auch dabei.

Jeremie Lummitsch

Klasse 7a der Oberschule Falkenberg

 

Komm auf Tour“ - So lautete auch in diesem Jahr das Motto für

die drei 7. Klassen der Oberschule Falkenberg.

„Komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“ ist ein Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und wird in Zusammenarbeit mit landesweiten bzw. regionalen Partnern bundesweit organisiert.

Mit dem Bus fuhren wir zur Elbe-Elster- Halle Elsterwerda, wo die Schüler in Empfang genommen und auf die nächsten zwei Stunden eigestimmt wurden. In Gruppen ging es dann zu den vier verschiedenen Stationen des 500 m² großen Erlebnisparcours. Angeleitet von erfahrenen Stationsmoderierenden machten sich die Schüler auf eine Reise durchs Labyrinth, durch den Zeittunnel, in die sturmfreie Bude und auf die Bühne. In diesen Stationen stand das Thema „Stärken entdecken“ im Vordergrund und jeder wurde mit Punkten, die diesen Stärken zugeordnet waren, belohnt. Zu diesen Stärken gehören z.B.: „meine Ordnung“, „mein Reden“ oder „meine Fantasie“. Der Erlebnisparcours ist jedoch kein diagnostisches Testverfahren, sondern setzt einen spielerisch- motivierenden Impuls.

Anschließend konnten die Erfahrungen und Eindrücke, die die Schüler gewonnen hatten, in einer gemeinsamen Gesprächsrunde diskutiert und ausgewertet werden. Den Stärken wurden Berufsfelder zugeordnet und anschaulich präsentiert. Die Schüler prüften, ob die spielerisch entdeckten Stärken mit ihrer Selbsteinschätzung übereinstimmen. Zwei Jugendliche, die sich im Studium bzw. der Ausbildung befinden, machten den Schülern einleuchtend klar, wie wichtig es für sie ist, sich ihrer Stärken bewusst zu sein. Schließlich soll jeder den Beruf finden, der ihn ausfüllt und Spaß macht!

Auf der Rückfahrt wurden erste Eindrücke ausgetauscht und für alle war klar: Das ist ein interessantes und lohnenswertes Projekt, das weitergeführt werden muss!

Wir danken allen Mitstreitern, die in der Halle dabei waren, allen Organisatoren und dem Busunternehmen Lehmann, das uns sicher und pünktlich gefahren hat.

Klassenlehrerinnen Frau Albrecht, i.V. Frau Binder und Frau Oppitz

 

 

Im Wahlpflichtunterricht WAT wurden in letzter Zeit fleißig Plätzchen gebacken. Seit einigen Jahren fertigen die Schüler der Oberschule Falkenberg für die Kinderweihnachtsfeier des Arbeitslosenver­ban­­­des dieses Naschwerk mit Sorgfalt und Begeisterung.

Wir danken hiermit  allen beteiligten Schülern und ihren Fachlehrern für ihr Engagement recht herzlich und wünschen eine schöne Adventszeit.   

D. Hahn (Schulleiter)


Physikexkursion der 10.Klassen