German English French

Was nun ist klar und unmissverständlich über die Allgemeinverfügung des Landkreises Elbe-Elster (https://www.lkee.de/media/custom/2112_9318_1.PDF?1637934348) geregelt.

So sagt unser Landkreis Folgendes:

„Aufgrund der derzeitigen Entwicklung der Infektionslage im Landkreis Elbe-Elster und der damit verbundenen hohen Belastung des Gesundheitsamtes, hat der Landkreis eine Allgemeinverfügung zur häuslichen Isolation von auf SARS-CoV-2 positiv getesteten Personen und engen Kontaktpersonen erlassen.

Diese regelt den Beginn und das Ende der Quarantäne für alle Personen, die ein positives PCR-Test-Ergebnis erhalten haben. Demnach entfallen die separaten Bescheide des Gesundheitsamtes für den Einzelnen bis auf weiteres. Die Allgemeinverfügung gilt in Verbindung mit dem PCR-Test-Ergebnis als Nachweis zur Vorlage beim Arbeitgeber.

Des Weiteren werden enge Kontaktpersonen von dieser Allgemeinverfügung erfasst, wonach auch für jene die häusliche Isolation angeordnet wird. Als eine solche Kontaktperson gelten Menschen, die eine Mitteilung durch das Gesundheitsamt erhalten haben oder direkt mit der positiv getesteten Person zusammenleben (Haushaltsangehörige).

Weiterhin werden alle Personen kontaktiert, aber aufgrund der aktuellen hohen Belastung kommt es hierbei zu Verzögerungen. Sollte eine positive Testung im Haushalt vorkommen, so hat sich das häusliche Umfeld auch ohne Kontaktaufnahme des Gesundheitsamtes nach Maßgabe der Allgemeinverfügung in Quarantäne zu begeben. Es wird gebeten, von telefonischen Nachfragen zur Quarantäne abzusehen, bis sich das Gesundheitsamt bei Ihnen meldet. Bei Verschlechterung des Gesundheitszustandes ist der Hausarzt zu kontaktieren.“

Damit wird eindeutig festgelegt, dass sich ungeimpfte und nicht genesene Personen die entweder

  • positiv getestet – egal ob Schnell- oder PCR-Test – oder
  • im selben Haushalt einer positiv getesteten Person leben

unverzüglich in häusliche Isolation begeben. Ein Besuch der Schule ist damit ausgeschlossen.

Wir bitten um Verständnis zum Wohle Aller – bleibt im Zweifelsfall zuhause und lasst euch ärztlich beraten!